impeller.net Das Online Pumpenmagazin

24.11.2003

Mehrstufige Kreiselpumpen

Bei mehrstufige Kreiselpumpen wird durch die Reihenschaltung von mehreren Laufrädern die Förderhöhe der Pumpe erhöht wird.

Die Strömung wird also vom Austritt des vorhergehenden Laufrades in den Eintritt des nachfolgenden geleitet. Konstruktiv ist die Hochdruckkreiselpumpe oft als Gliederpumpe ausgeführt.

Bei gleicher Konstruktion erhöht sich der Förderdruck (Förderhöhe) proportional zur Anzahl der Laufräder bei gleicher Fördermenge. Bei Vernachlässigung der zusätzlichen Verluste durch die Strömungsumlenkung im Ein- und Austritt ist der hydraulische Wirkungsgrad unabhängig von der Anzahl der Stufen. Damit können die Kennlinien der mehrstufigen Kreiselpumpen in guter Näherung wie folgt umgerechnet werden:

Hn(Q) = n/m · Hm(Q)
P2,n(Q) = n/m · P2,m(Q)
hhydr,n(Q) = hhydr,m(Q)
NPSHn(Q) = NPSHm(Q)


n, m - Anzahl der Laufräder
Q - Förderstrom
H - Förderhöhe
P2 - Wellenleistung
h - Wirkungsgrad



News zum Thema MEHRSTUFIGE KREISELPUMPE


News zum Thema HOCHDRUCKKREISELPUMPE