impeller.net Das Online Pumpenmagazin

27.02.2004

Mink Klauen-Vakuumpumpen jetzt ATEX-konform

Mink Klauen-Vakuumpumpe für die Zone 21 in der direkten Umgebung der Pumpe und Zone 22 innerhalb der Pumpe<br>

Die komplette Baureihe von Mink Klauen-Vakuumpumpen für die pneumatische Saugförderung bietet der Maulburger Hersteller Dr.-Ing. K. Busch GmbH jetzt auch in ATEX-konformen Versionen an.

Somit stehen Vakuumerzeuger von 60 bis 300 m3/h für den Einsatz in explosionsfähiger Atmosphäre zur Verfügung. Je nach Zone, in der die Vakuumpumpen eingesetzt werden, können zwischen zwei verschiedenen Versionen gewählt werden.

Wenn mit explosionsgefährdeten Stoffen gearbeitet wird, muss der Anlagenbetreiber als ersten Schritt gemäß EG-Richtlinie 1999/92/EG (ATEX 137) eine Sicherheitsanalyse und die daraus resultierende Zoneneinteilung vornehmen. Busch wiederum hat seine Vakuumerzeuger nach der EG-Richtlinie 94/9/EG (ATEX 95) beurteilt, bzw. prüfen lassen, und garantiert mit der EG-Konformitätsbescheinigung die Einhaltung der relevanten Richtlinien. Im Zusammenspiel von Anlagenbetreiber (ATEX 137) und Vakuumpumpenhersteller (ATEX 95) entsteht durch die beiden Richtlinien ein in sich geschlossenes Sicherheitssystem, mit dem Explosionen wirksam vorgebeugt wird.


Zonenkonstellationen


In der Praxis können Förderanlagen die unterschiedlichsten ATEX-relevanten Konstellationen haben. Busch hat seine Mink Vakuumpumpen nach den häufigsten auftretenden Zonenkonstellationen ATEX-konform standardisiert.

1.
Im Inneren einer Anlage herrscht ständig oder über längere Zeiträume eine explosionsfähige Atmosphäre, so dass die Einteilung in Zone 20 erfolgen muss. Im Umfeld des Produktabscheiders und des Vakuumerzeugers ist die Zone 21 definiert, das heißt, dass hier gelegentlich eine explosionsfähige Atmosphäre entstehen kann. Zum Beispiel wenn über eine Klappe aus der Anlage eine Wolke aus brennbarem Staub entweichen kann. In der Leitung nach dem Produktabscheider (Reinluftleitung) ist in der Regel von einer Zone 22 auszugehen, da feinere Partikel den Abscheider passieren können oder durch Störung im Produktabscheider das Produkt in die Reinluftleitung eindringt. Hier muss eine Mink Klauen-Vakuumpumpe zum Einsatz kommen, die eine Konformität für Zone 21 außen um die Pumpe, sowie Motor und Zone 22 in der Pumpe besitzt.

2.
Weitaus häufiger dürfte bei pneumatischen Förderanlagen die Konstellation der Zonen vorkommen, bei der vor dem Produktabscheider die Zone 20 und in der Leitung danach, durch einen Filter vom Produktabscheider getrennt, die Zone 22 definiert ist, im Umfeld jedoch keine explosionsfähige Atmosphäre vorhanden ist. Für den Vakuumerzeuger bedeutet dies, dass im Umfeld keine Zone definiert ist, und innen die Zone 22 gilt. Für diesen Fall bietet Busch eine vereinfachte preisgünstigere Version einer ATEX-konformen Mink Klauen-Vakuumpumpe an.

Diese eindeutige Klassifizierung der Mink Klauenvakuumpumpen nach ATEX vereinfacht dem Betreiber die Auswahl des geeigneten Vakuumerzeugers. Es ist sichergestellt, dass die genannten ATEX-Richtlinien eingehalten werden und die Sicherheit der Förderanlage gewährleistet wird.

Busch stellt seine ATEX-konformen Vakuumereuger aus und informiert gerne zu diesem Thema: Powtech 2004, Halle 10, Stand 210.

Bild: Mink Klauen-Vakuumpumpe für die Zone 21 in der direkten Umgebung der Pumpe und Zone 22 innerhalb der Pumpe

Quelle: Busch GmbH

Weitere Artikel über BUSCH GMBH


News zum Thema ATEX


News zum Thema VAKUUMPUMPEN