impeller.net Das Online Pumpenmagazin

05.01.2005

Grundfos kauft ALLDOS

Um seine Position im Markt für Dosierpumpen weiter zu festigen, übernahm der dänische Pumpenkonzern Grundfos am 1. Januar 2005 die deutsche mittelständische Unternehmensgruppe ALLDOS.

Im Bereich Dosierpumpen produzieren Grundfos und ALLDOS motorenbetriebene Pumpen, in erster Linie zum Dosieren von Chemikalien und Flüssigkeiten aller Art in der Wasseraufbereitung. Grundfos ist in diesem Geschäftsbereich erst seit vier Jahren tätig. Dennoch hat der Konzern es Dank der Einführung seines Digital Dosing Konzepts geschafft, Dosierpumpen zu entwickeln, die zu den ausgereiftesten Produkten im Markt zählen. Durch den Kauf von ALLDOS erhält Grundfos eine gute Grundlage für weiteres Wachstum in diesem Gebiet, da die Produktpalette mit Pumpen, Desinfektionstechnik und Mess- und Regeltechnik ein größeres Applikationswissen zur Verfügung stellt.

Außerdem verfügt ALLDOS über ein gut funktionierendes Vertriebsnetz.
Konzernvorsitzender Jens Jørgen Madsen, Grundfos, sagt in Verbindung mit dem Kauf: „Dieser Kauf ist eine Konsequenz von Grundfos' aktiverer Kaufstrategie: Wir screenen den Pumpenmarkt systematisch nach potentiellen Aufkaufmöglichkeiten, die gut zu unseren Strategien passen. Entscheidend für uns war, dass das Kerngeschäft von ALLDOS Dosierpumpen ist und dass sie daher ein umfassendes Know-how in diesem Marktsegment haben. Wichtig war auch, dass Alldos ein außerordentlich gesundes Unternehmen ist, einen starken Brand hat und nicht zuletzt, dass sie der Projektentwicklung einen hohen Stellenwert einräumen. Das passt zu unserem Geschäftsprofil und ich sehe in diesem Kauf große Synergiemöglichkeiten.“

ALLDOS hat eine 36 jährige Erfahrung im Dosierbereich, eine relativ große Entwicklungsabteilung und darüber hinaus, in punkto Entwicklung, eine gut etablierte Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Karlsruhe. Neben der Produktentwicklung ist Applikationswissen ein wesentlicher Wettbewerbsparameter. Vor diesem Hintergrund vereinigt der Grundfos Konzern seine Hauptaktivitäten im Bereich Dosierpumpen in der neu gekauften Gesellschaft.

Der Konzerndirektor Søren O. Sørensen erklärt: „Neben dem Wasseraufarbeitungssektor sind Pumpen für die Dosierung von Flüssigkeiten in verschiedenen Industrien ein wesentliches Marktsegment. Erst seit dem Kauf des deutschen Pumpenunternehmens Hilge im vergangenen Jahr sind wir auf dem Markt für Pumpen im Bereich der Lebensmittelindustrie tätig. Natürlich erwarten wir über kurz oder lang eine Reihe von Synergien zwischen diesen beiden Sektoren.“
Neben Dosierpumpen und Dosiersysteme entwickelt und produziert Alldos auch eine ausgereifte Mess- und Regeltechnik. Hierzu sagt Herr Søren O. Sørensen: " Die Instrumentierung ist ein neues und sehr spannendes Gebiet für uns. Ihr Potential ist groß, denn sie ist ein natürlicher Teil der meisten Dosierinstallationen.

Der bisherige Eigentümer und Gründer von ALLDOS, Dipl. Ing. Wolfgang Eichler, zieht sich in Verbindung mit Grundfos Übernahme von seiner Funktion als Verwaltungsratspräsident zurück. Seinen Platz übernimmt Herr Søren O. Sørensen, Grundfos.

In Verbindung mit dem Verkauf sagt Herr Eichler: "Für mich war entscheidend, einen Käufer mit globaler Schlagkraft, starkem Fokus auf die Entwicklung von Basistechnologien und mit überzeugenden Werten zu finden. In dieser Hinsicht bin ich sicher, dass Grundfos der optimale Käufer ist. Dass ALLDOS darüber hinaus Kompetenz Center für Grundfos Dosing wird, freut mich natürlich besonders. Das bedeutet, dass das Wissen, das meine tüchtigen Mitarbeiter durch viele Jahre aufgebaut haben, auf bestmögliche Weise an die neuen Eigentümer vermittelt wird und so die Grundlage für weiteres Wachstum schafft."

Konzerndirektor Søren O. Sørensen sagt: "Mit diesem Kauf wollen wir ein Kompetenzcenter für Dosierpumpen bei ALLDOS schaffen. Der Kauf macht unsere Entwicklungsplattform noch stärker. Gleichzeitig erhöhen wir die Möglichkeiten einer Synergie zwischen unseren Dosierpumpen und einer langen Reihe unserer anderen Pumpenprodukte". Es ist das erste Mal, dass sich ein größeres Grundfos Produktentwicklungscenter außerhalb von Dänemark befindet.

Die Konzernleitung der ALLDOS bleibt unverändert. Ewald P. Diesslin (CEO) mit Daniel R. Brändlin als seinem Stellvertreter und CFO bleiben im Amt. Um die Grundfos Dosierkompetenz mit ALLDOS effizient und schnell zu integrieren wird der Direktor für den Dosierbereich von Grundfos, Herr Jes Munk Hansen, der ALLDOS-Konzernleitung beitreten. Herr Jes Munk Hansen wird seinen Posten als Senior Vice President in Grundfos, Dosing weiterhin bestreiten. Mit dieser Maßnahme soll sichergestellt werden, dass die großen Synergien, welche durch die Akquisition möglich sind, konsequent umgesetzt werden. Insbesondere soll die hohe Marketing- und Vertriebskompetenz von Grundfos optimal auf ALLDOS übertragen werden.

Laut dem CEO, Ewald P. Diesslin, stellt diese neue Verbindung die große Chance für eine KMU (Klein-/Mittelständische Unternehmung) wie die ALLDOS dar. Das bisherige gute, gesunde und organische Wachstum, kann nun mittels des gesamten Grundfos- Netzwerkes entsprechend den neuen gegeben Möglichkeiten ausgeweitet werden. Der Produktionsstandort kann nun optimal genutzt werden, die sich neu bietenden Synergien wird man rasch umsetzten. Wir alle sehen sehr gute Chancen in dieser neuen Verbindung.

Der ALLDOS Konzern hat einen Jahresumsatz von ca. 40 Mio. Euro und ist somit einer der größten Akquisitionen des Grundfos Konzerns. Grundfos' Erwartungen an diesen relativ neuen Geschäftsbereich sind hoch und man rechnet damit, daß der Gesamtumsatz des Konzerns im Geschäftsbereich Dosing in den kommenden Jahren rapide ansteigen und 100 Mio. Euro erreichen wird. ALLDOS hat insgesamt 280 Mitarbeiter, von denen 200 in Pfinztal in der Nähe von Karlsruhe beschäftigt sind. Das Unternehmen hat seine Konzernzentrale in der Schweiz nahe bei Basel. Die übrigen Mitarbeiter sind in 12 Ländern weltweit beschäftigt.

Grundfos hat einen Jahresumsatz von mehr als 1,5 Mia. Euro und 12.500 Mitarbeiter. Der Konzern hat Produktionsgesellschaften in 12 Ländern und Vertriebsgesellschaften in 40 Ländern weltweit. Er liefert Pumpen für vielerlei Zwecke, u.a. für den Bausektor, die Industrie, die Wasserversorgung, Dosierung und Abwasseraufbereitung, ferner produziert man Motoren und Elektronik. In Deutschland hat der Konzern schon jetzt eine lange Reihe von Aktivitäten und einen Gesamtumsatz von ca. 300 Mio. Euro.

Alldos

News zum Thema DOSIERPUMPEN


News zum Thema GRUNDFOS