impeller.net Das Online Pumpenmagazin

13.08.2009

Colfax liefert Pumpen im Wert von zwei Mio. $ für neue Öl-Pipeline in Gabun

Allweiler-Exzenterschneckenpumpen sind als Entwässerungs- und Wärmetauscherpumpen eingesetzt. (Foto: Allweiler)

Ende 2008 hat die Colfax Corp. 15 Pumpen und zwei Anlagen für ein Ölfeld in Gabun an den französische Öl- und Gaskonzern Maurel et Prom geliefert.

Diese fördern Rohöl über 140 km, reinigen die Pipeline mit Wasserdruck und unterstützen die Aufbereitung und Fließfähigkeit des Öls. Die Pumpen stammen von den Colfax-Unternehmen Allweiler und Warren, die Anlagen von Imo.

Colfax Imo Pompes in Tours – die französische Vertriebsgesellschaft der Allweiler AG - lieferte für die Pipeline zwischen dem Ölfeld in Onal und der Raffinerie in Coucal neun Allweiler Exzenterschneckenpumpen (AE 1+1N 5000 und AE 2+2 H 2700), sechs Warren Zweispindel-Schraubenpumpen (2030 FSXA) sowie zwei komplette Pumpstationen von Imo. Nach Auskunft von Daniel Joslin, Geschäftsführer von Colfax Imo Pompes, ist die Installation von in Reihe geschalteten Schraubenspindel- und Exzenterschneckenpumpen in der Pipeline eine besonders leistungsfähige und ungewöhnliche technische Lösung. D. Joslin: "Die Schraubenspindelpumpen fördern als Rohrbeschleunigungspumpen täglich bis zu 30.000 Barrel Rohöl über eine Distanz von 140 km. Zudem können sie Wasser (50 m³/Std. bei 50 bar) fördern, um die Pipeline zu reinigen." Das Rohöl dieses Ölfelds ist besonders dickflüssig. Die Viskosität schwankt zwischen 30 und 1.380 cp bei einer Temperatur von ca. 25 bis 60 °C. Es enthält u. a. bis zu 10 Volumenprozent Wasser und bis zu 33,6 Prozent Paraffin. Um die Fließfähigkeit zu erhalten, vermindern fünf Wärmestationen in der Pipeline die Temperaturverluste. Diese Stationen sind mit Allweiler-Exzenterschneckenpumpen ausgestattet. Darüber hinaus muss das Öl vor Eintritt in die Pipeline von Fremdkörpern gereinigt werden. Dies erfolgt in einer Aufbereitungs- und Reinigungsanlage, die ebenfalls von einer Allweiler-Exzenterschneckenpumpe gespeist wird. Zwei weitere Allweiler-Pumpen sind am raffinierieseitigen Pipelineende zur Reinigung der Pipeline installiert.

Die Pumpen erfüllen alle API 676- und ATEX-Vorschriften. Sämtliche Leistungstests wurden gemeinsam mit dem Betreiber bei Colfax Imo Pompes in Tours durchgeführt. Dr. Michael Matros, Vorstand Allweiler AG: "Pumpen von Colfax haben sich bereits weltweit unter schwierigsten Bedingungen bei der Ölförderung bewährt. Darüber hinaus war für Maurel et Prom entscheidend, dass wir ein komplettes Angebotspaket mit verschiedenen, aufeinander abgestimmten Pumpentypen und umfangreicher technischer Unterstützung angeboten haben."

Colfax Imo Pompes hatte bereits Anfang 2008 im Rahmen desselben Projekts zwei komplette Anlagen von Imo geliefert: eine zum Entleeren eines mit Wasser-Rohöl-Gemisch gefüllten Tanks mit einer Exzenterschneckenpumpe und eine weitere zur Brandbekämpfung mit drei Kreiselpumpen.

Bild: Allweiler-Exzenterschneckenpumpen sind als Entwässerungs- und Wärmetauscherpumpen eingesetzt. (Foto: Allweiler)

Quelle: Allweiler

Weitere Artikel über ALLWEILER


News zum Thema EXZENTERSCHNECKENPUMPEN


News zum Thema PIPELINE