impeller.net Das Online Pumpenmagazin

30.03.2010

Edwards liefert Vakuumpumpstände an die britische Synchrotronstrahlungsquelle Diamond Light Source

Luftbild des britischen Synchotrons Diamond Light Source (Foto: Edwards)

Edwards hat 14 Sonderpumpstände an das britische Synchrotron Diamond Light Source im Harwell Science and Innovation Campus, Oxfordshire, geliefert. Diamond Light Source ist zur Zeit die weltweit intensivste Synchrotronstrahlungsquelle.

Die mobilen Pumpstände erzeugen die von Forschern für ihre Experimente benötigten Vakuumbedingungen im Strahlbereich des Synchrotons, außerdem können sie an Restgas-Analysatoren angeschlossen werden, um die Integrität des Vakuums zu überprüfen.

Weitere Vakuumpumpstände werden wahrscheinlich in der 2. Ausbauphase von Diamond benötigt, in der weitere Strahlbereiche aufgebaut werden. Diese 2. Phase soll im Jahr 2012 abgeschlossen werden, dann werden 22 Strahlbereiche verfügbar sein.
Die mobilen, leicht zu bedienenden und sofort betriebsbereiten Pumpstände sparen Kosten ein, die mit einer erheblich größeren Zahl stationärer Pumpstände verbunden wären, und beanspruchen entsprechend weniger Platz. Die überwachte Evakuierung und Belüftung der Strahlbereiche trägt zur Reinheit des Systems bei und erlaubt so, Vakua von besser als 5 x 10-9 mbar zu erzielen. Der Druck muss im UHV-Bereich gehalten werden damit Kontaminationen nicht in den Speicherring gelangen können, aber auch Röntgen-Optiken oder zu untersuchenden Proben im Strahlbereich nicht verunreinigt werden.
Jeder Edwards-Pumpstand enthält eine EXTTM225H Compound-Molekularpumpe mit einer trockenlaufenden XDSTM10 Scroll-Pumpe als Vorpumpe sowie eine Kombination von Active-Vakuummetern vom Typ Pirani, Inverted Magnetron und Weitbereichsmessröhre. Diese Komponenten sind in einem maßgeschneiderten Gehäuse untergebraucht, dessen Dimension genau den Anforderungen der Diamond-Strahlbereiche entspricht, und das nach Bedarf mühelos an den dortigen Einsatzort oder eine andere Stelle gefahren werden kann.
Edwards stand während Konstruktion und Produktion der Pumpstände in engem Kontakt mit dem Vakuumteam von Diamond; die Konstrukteure und Produktions-Ingenieure arbeiteten genau nach den Spezifikationen von Diamond bezüglich der Abmessungen, Einbaulage der Vakuumanschlüsse, Positionierung der Anschlüsse für Strom, Druckluft und Stickstoff zur Belüftung, um den perfekten Pumpstand zu erhalten. Mitarbeiter von Diamond besuchten Edwards während des Test des Prototyps, und nach abschließenden Modifikationen waren alle Wünsche erfüllt.

Außerdem lieferte Edwards Umbau-Sätze für das Upgrade früher an Diamond gelieferter Pumpstände, die damit auf den neuesten Stand gebracht werden können.

Die EXT255H Turbomolekularpumpe verwendet einen mehrstufigen Rotor mit axialem Durchfluss in Kombination mit Magnet- und Keramik-Kugellagern, und erzielt so zuverlässig und vibrationsfrei ein kohlenwasserstofffreies Ultrahochvakuum bis 5 x10-9 mbar.

Die XDS10 dient als Vorpumpe. Sie erzielt niedrige Drücke und einen hohen Durchfluss bis zu 10m3/h. Die patentierte Konstruktion isoliert den Vakuumbereich völlig von jeder Art von Schmiermittel und schützt zudem die Lager vor Prozessdämpfen. Wie die Turbopumpe benötigt die Scroll-Pumpe nur minimale Wartung.

“Edwards war in der Lage, hohe Qualität und Zuverlässigkeit bei optimaler Flexibilität in der Konzeption des Equipments zu bieten, und so Vakuumlösungen bereitzustellen, die genau auf die Anforderungen des Vakuumteams von Diamond zugeschnitten sind. Besonders die XDS-Scroll-Pumpe hat es den Vakuumexperten von Diamond angetan, sie ist nun der Standard für Vorpumpen bei Diamond.“

“Nachdem wir bereits Vakuumsysteme an das bisherige britische Synchrotron in Daresbury geliefert hatten - dort wurden auch die Anfänge von Diamond geplant - freuen wir uns sehr, auch die neue Forschungseinrichtung beliefern zu können,” sagt Mike Shaw, European Sales Manager /Scientific bei Edwards. “Diamond legte uns eine sehr anspruchsvolle Spezifikation vor, aber die Fähigkeiten unser Konstruktion und Produktion ermöglichten es uns, genau das zu liefern, was erforderlich war.“

“Synchrotron-Strahlung wird bei zahlreichen Forschungsarbeiten verwendet, so wird zum Beispiel das Diamond Synchrotron von einem Forschungsteam benutzt, um den Ursachen von Krankheiten wie Alzheimer auf die Spur zu kommen. Wir sind stolz darauf, dass unsere Produkte einen Beitrag zu solch bahnbrechenden Studien leisten können.”

Bild: Luftbild des britischen Synchotrons Diamond Light Source (Foto: Edwards)

Quelle: Edwards

Weitere Artikel über EDWARDS VACUUM


News zum Thema VAKUUMPUMPE


News zum Thema BELÜFTUNG