impeller.net Das Online Pumpenmagazin

16.04.2013

Neue Hochspannungsmotoren erweitern ABB-Portfolio

Modularer zweipoliger Asynchronmotor (Foto: ABB)

ABB erweitert mit einem neuen Asynchronmotor für den Ex-Bereich und einem zweipoligen Asynchronmotor das Angebot an Hochspannungsmotoren mit höherer Leistung deutlich nach oben. Der Asynchronmotor mit druckfester Kapselung (Ex d) ist bis IEC-Baugröße 900 zertifiziert und hat eine Nennleistung bis 8 Megawatt (MW), die neue zweipolige Maschine hat eine Nennleistung bis 13,5 MW.

Hochspannungsmotor mit druckfester Kapselung
Der neue Ex-Motor eignet sich besonders für den Antrieb von Pumpen und Kompressoren in den Bereichen Chemie sowie Öl und Gas. Die Motoren sind für Festdrehzahlanwendungen von 300 Umdrehungen je Minute (min–1) (20 Pole) bis 3.000 min–1 (2 Pole) konzipiert und erfüllen alle typischen Hochspannungen von 3 Kilovolt (kV) bis 11 kV bei 50 Hertz (Hz) oder 60 Hz. Die Motoren sind röhrengekühlt (IC511 oder IC516) und für eine horizontale oder vertikale Montage lieferbar. ABB kann damit jetzt Hochspannungsmotoren mit druckfester Kapselung von 160 Kilowatt (kW) bis 8 MW liefern.

Vor dem Start der Motoren ist weder eine Vorspülung noch ein permanentes Spülsystem mit Enertas nötig, wie man es bei Ex-p-Maschinen einsetzen muss. Es gibt keine thermische Begrenzung der „tE“-Zeit wie bei Ex e-Maschinen. Bei Applikationen mit Drehzahlregelung muss das System nicht geprüft werden – eine Einzelzertifizierung ist nicht erforderlich. Der vibrationsarme Betrieb erhöht die Zuverlässigkeit und hat eine längere Lebensdauer zur Folge.

Bei dem Motor lag der Entwicklungsschwerpunkt auf einem optimierten Lagerspiel, den Labyrinthdichtungen und dem Gehäuse. Weiterentwickelte FEM-Techniken (Finite-Elemente-Methode) stellen sicher, dass das neue Design der Labyrinthdichtung und die größere Gehäusedicke die strengen Sicherheitsvorschriften erfüllen und ausreichend robust sind. Eine ATEX- und IECEx-Zulassung liegt vor.

Robuster Hochleistungspumpenmotor mit neuer Rotorkonstruktion
Der neue zweipolige Asynchronmotor ergänzt die Reihe modularer ABB-Hochspannungsmotoren. Diese umfassen nun alle IEC-Baugrößen von 400 Millimetern (mm) bis 800 mm und komplettieren damit die vom Markt geforderten Merkmale für diese Achshöhen im Hochspannungsbereich. Der Motor kann mit allen Spannungen bis 13,8 kV gespeist werden. Er ist zunächst für den direkten Netzanschluss bei Anwendungen bis 3.000 min–1 vorgesehen. Konzipiert ist der Motor für die typischerweise benötigten horizontalen Anwendungen, und er ist mit langlebigen Gleitlagern ausgestattet. Für den Einsatz in explosionsfähigen Atmosphären ist er in den Zündschutzarten non-sparking (Ex n) und überdruckgekapselt (Ex p) lieferbar.

Besonders eignet sich der Hochleistungsmotor für Wassereinspritzpumpen auf FPSOs (Anlagen zur schwimmenden Förderung, Lagerung und Entladung) sowie für Hauptpumpen in Ölpipelines und anderen Anwendungen in den Bereichen Chemie, Öl und Gas sowie Wasser und Abwasser.

Ein besonderes Augenmerk bei der Konstruktion galt der Kühlung und der Belastung. Zur Optimierung des Luftstroms und für eine bessere Belüftung kam die FEM-Analyse zum Einsatz. Durch die neue Rotorstabkonstruktion hält der Rotor sämtlichen Belastungen während des Anlaufs und Betriebs stand. Die massive Welle sorgt für die notwendige Steifigkeit.

Bild: Modularer zweipoliger Asynchronmotor (Foto: ABB)

Quelle: ABB

Weitere Artikel über ABB


News zum Thema HOCHSPANNUNGSMOTOREN


News zum Thema ANTRIEBSTECHNIK