impeller.net Das Online Pumpenmagazin

27.05.2016

Innovation, Integration und Internationalität sind die 3 Erfolgsfaktoren der MCE 2016

Mostra Convegno Expocomfort 2016

Über 155.000 Fachbesucher. Die Präsenz aus dem Ausland steigt mit +8 Prozent im Vergleich zur MCE 2014 und lässt den Anteil internationalen Fachpublikums auf 25,2 Prozent anwachsen, ein Zuwachs von +2 Prozent.

Die Ausgabe 2016 der MCE – Mostra Convegno Expocomfort, der weltweit marktführenden Veranstaltung für zivile und industrielle Installationstechnik, Klimatechnik und erneuerbare Energien, die vom 15. Bis 18. März in der Messe Mailand stattgefunden hat, hat ihre Tore mit außerordentlichen positiven Ergebnissen geschlossen. Ein Ausstellungspanorama von 2.018 Firmen, davon 45 Prozent internationale Aussteller aus 55 Ländern, hat 155.332 Fachbesucher angezogen, darunter 39.140 internationale Besucher aus 141 Ländern, und somit ein +8 Prozent im Vergleich zur Ausgabe 2014 verzeichnet und die Quote der internationalen Fachbesucher auf 25 Prozent anwachsen lässt.

Insbesondere haben die Besucher aus dem asiatischen Raum zugenommen, vor allem aus China und Südkorea, ebenso aus Afrika, in erster Linie aus Algerien und Marokko. Ein Plus konnte auch die Teilnahme aus den USA, Chile und Osteuropa verzeichnen, mit einem konstanten Zuwachs der polnischen Besucher. Ebenso ist die Präsenz aus Deutschland, Spanien und der Schweiz angestiegen. Die italienischen Fachbesucher positionieren sich mit 116.192 auf dem Stand der Ausgabe 2014, wobei die Präsenz aus dem Süden und von den Inseln um 13 Prozent gestiegen ist, nicht zuletzt dank der vergünstigten Reiseangebote, die den Aufenthalt bei der MCE erleichtert haben. Die am stärksten vertretenen Besucherkategorien liegen wie bisher bei den Bereichen Installation und Wartung (34 Prozent), gefolgt von den 32 Prozent der Buyer, Entscheidungsträger des Einkaufs, Großmärkten, Großhändlern, Baustoffvertrieben, Baufirmen, Herstellern, öffentlichem Verwaltungswesen und Hotellerie; ein Zuwachs von 12 Prozent ist auch bei den Ingenieur- und Architekturbüros, den Landvermessern und den Hausverwaltern zu verzeichnen, und zum ersten Mal auch bei den Fachkräften aus den Bereichen Elektroinstallation und Home & Building Automation.

Drei Faktoren haben zum Erfolg der 40. Ausgabe der MCE – Mostra Convegno Expocomfort beigetragen. Der erste heißt Innovation, dank der zahlreichen von den Ausstellern vorgestellten Neuheiten in allen vier Makrosektoren Wärme, Kälte, Energie und Wasser, erneutes Zeugnis einer Industriebranche, die seit jeher in Forschung und Entwicklung investiert. Der zweite Faktor war die Integration von Elektrik und Sanitär- und Wärmetechnik, von Lösungen und Systemen, von Hülle und Anlage, von digitaler und physischer Welt, grundlegend für die Planung hochenergieeffizienter Gebäude, um den Verbrauch zu senken, den Umweltschutz und um die Städte der Zukunft zu bauen. Schlussendlich die Internationalität, schon immer eine der starken Seiten der MCE, sowohl in Bezug auf die ausstellenden Firmen, von denen mehr als 45% aus dem Ausland kamen, als auch auf das zahlreiche Fachpublikum aus aller Welt. Eine internationale Präsenz, die weiterhin wachsen wird, von Veranstaltung zu Veranstaltung, Bestätigung für das Interesse an einer lebendigen Industriebranche, die sich auf dem globalen Markt des Bauwesens auszuzeichnen weiß.

„Wir sind mit den Resultaten der MCE 2016 sehr zufrieden“, erklärt Massimiliano Pierini, Managing Director von Reed Exhibitions Italia, „sie bestätigen die starke internationale Bedeutung unserer Veranstaltung, die sich immer mehr zum Bezugspunkt für alle anwesenden Industriebranchen entwickelt. Wie immer hoffe ich, dass unser organisatorischer und fördernder Einsatz die Firmen an den richtigen Ort geführt hat, um die Bedürfnisse ihrer Kunden zu vertiefen, die Tendenzen des Marktes sowie die Richtung kennenzulernen, in die sich die Branche entwickelt, und für die Besucher eine einzigartige Gelegenheit war, das Maximum an bereitstehender Innovation zu entdecken, um in Energieeffizienz zu investieren.“

Es waren vier sehr intensive Tage, auch bezüglich der fortbildenden und informierenden Inhalte. Beginnend bei der Eröffnungskonferenz am 15. März, während der der vom Cresme erstellte erste „Rapporto Congiunturale e Previsionale sul Mercato dell’Installazione degli Impianti in Italia dal 2016 al 2019“ (Erster Konjunktur- und Zukunftsbericht zum Installations- und Anlagenmarkt in Italien von 2016-19) vorgestellt wurde. Eine Analyse, die hervorgehoben hat, dass Gebäude immer mehr den Markt der gebauten Umwelt darstellen, der aus neuen Produkten, Systemen und Komponenten, Nano- und Biotechnologien, Sensoren, Thermostaten, Internet, Robotertechnik, 3D-Drucker, Digitalisierung und Datenmodellierung besteht. Ein Szenarium, dass eine schnelle Entwicklung der internationalen Nachfrage in der Anlagentechnik zeigt: der europäische Installationsmarkt lag 2015 bei einem Wert von 369 Milliarden Euro, 27 Prozent des Gesamtwertes der Produktion im Bauwesen (das 2009 bei 24 Prozent lag), und in Italien liegt der Marktanteil der Investitionen in die Installationen in der Baubranche bei 34 Prozent im Wert von 46 Milliarden Euro. Zahlen die hervorheben, dass die Installationsbranche weiterhin wächst und, im Gegenteil, als Zugkraft für die Baubranche dient. Die Eröffnungskonferenz wurde von dem reichen Angebot der 144 Events – Konferenzen, Seminare, Workshops der Hersteller – begleitet, die über 3000 Teilnehmer verzeichnen konnten.

Erfolg für den Ausstellungsbereich und Workshop That’s Smart, ein Schaufenster für 50 Hersteller in Halle 2, das innerhalbe der MCE die konkrete Wechselbeziehung zwischen Smart Building – im Sinne eines (fast) Nullenergie-Hauses, das Effizienz der Hülle und Exzellenz der Anlagen integriert – und den Smart Grid und Smart Cities. Die Workshops, die die aktuellsten Themenbereiche in Sachen Home & Building Automation, Smart Metering, erneuerbare elektrische Energien und Electric Mobility vertieft haben, waren wie immer sehr gut besucht.

Großes Interesse haben auch die traditionellen Initiativen hervorgerufen, die mit dem wertvollen Beitrag des Wissenschaftlichen Komitees der MCE unter dem Vorsitz der Technischen Universität Mailand, Fachbereich Architektur und Bauingenieurswesen, wie Percorso Efficienza & Innovazione und Oltre La Classe A 2016, die dieses Jahr die 35 herausragendsten Produkte der 66 für den Percorso Efficienza & Innovazione ausgewählten in dem Modells eines intelligenten Hauses im Maßstab 1:1 gezeigt hat. Ein Haus, das nicht nur mit klimatechnischen Elemente ausgestattet worden ist, sondern auch mit Elektrogeräten und anderen Technologien, wie Steuerkästen und Schaltanlagen, Sensoren und Antriebselementen, alles Komponenten der Building Automation, die eine möglichst realitätsgetreue Simulation der Funktionsweise des Hauses der Zukunft zeigen sollten. Ein neues Gewand, das während der vier Messetage der MCE ermöglicht hat, live zu erleben, wie die neuen Technologien den Energiebedarf eines Gebäudes steuern und kontrollieren, von der Heizung zur Klimatisierung, von der Lüftung zur Warmwasserbereitung, für eine neue Art des Wohnens im Zeichen der Integration von Effizienz, Nachhaltigkeit und Komfort.

Eine positive Bilanz gibt es auch für MCE Master, ein spezieller Bereich in Halle 9, wo ein weiterer Meeting Point für professionelle Installateure eingerichtet worden ist, um dem Fortbildungsbedürfnis des Fachpublikums gerecht zu werden und dem Endverbraucher einen qualitativ hohen Service zu bieten. Die Zustimmung und Aufmerksamkeit des Publikums hat auch der praktische Ausstellungsbereich Saldamente gefunden, der in Zusammenarbeit mit Casolin und qualifizierten Partnern organisiert wurde und der theoretischen und praktischen Schulung in Schweiß- und Lötprozessen gewidmet war, ein grundlegender Sektor für viele der Fachbereiche der Veranstaltung.

Schlussendlich sind wie üblich auch all jene Initiativen sehr geschätzt worden, die von den wichtigsten Berufsverbänden und Partnern der MCE organisiert worden sind: von Anima (Federazione delle Associazioni Nazionali dell Industria Meccanica Varia ed Affine), der in seiner Anima Lounge am Eingang von Halle 14/18 einen reichen Terminkalender angeboten hat, zu Angaisa (Associazione Nazionale Commercianti Articoli Idrosanitari Climatizzazione Pavimenti Rivestimenti e Arredobagno), der im speziell eingerichteten Ausstellungsbereich in Halle 2, Tecnopolis-CasAngasia, Lösungen zur Lagerlogistik und -steuerung vorgestellt hat, bis hin zur von Assital (Associazione Nazionale Costruttori di Impianti Servizi di Efficienza Energetica ESCo, Facility Management) organisierten Konferenz und dem Seminar- und Fortbildungsprogramm von Aicarr, Associazione Italiana Condizionamento dell’Aria, Riscaldamento, Refrigerazione.

Als Brücke auf dem Weg zur MCE 2018 wird www.mcexpocomfort.it fungieren. Die offizielle Webseite der Veranstaltung, die sich im Laufe der Jahre zum Bezugspunkt der Online-Community entwickelt hat und in den Monaten von Januar bis März 2016 im Vergleich zum selben Zeitabschnitt 2014 506.997 Besuche (+15 Prozent) verzeichnen konnte, von denen 209.035 (+22 Prozent) aus dem Ausland (204 Länder) kamen (+8 Prozent); Die Anzahl der Einzelbesucher lag bei 308.633 Einheiten (+10 Prozent) und die Quote der Pageviews bei 2.631.950 (+74 Prozent). Positive Zahlen auch für die Rubrik „News dalle Aziende“ (News von den Firmen), jener Bereich, in den die Aussteller ihre Neuigkeiten zu Produkten, Initiativen und relevanten Case Histories einstellen: 540 veröffentlichte News, sowohl auf Italienisch als auch auf Englisch (+34 Prozent), von 149 Firmen.

Zuwachs hatten auch die Seiten der sozialen Netzwerke der MCE, es gab 6232 Like (+40 Prozent), 866.696 Personen die bei Facebook erreichten Personen, Twitter verzeichnet 1184 Follower (+48 Prozent), und 1072 Tweet (+34 Prozent) haben ermöglicht, der MCE live über Bilder, Videos und Debatten zu folgen. Auch die App der MCE 2016 hat mit ihren 3720 Downloads für Android (+9 Prozent) und 4668 für Apple ein gutes Ergebnis erreicht und liegt auf dem Stand von 2014.

Während bereits die Anmeldekampagne für die Ausgabe 2018 einen erfolgreichen Start gehabt hat, bereitet sich MCE auf das alljährliche Stelldichein der MCE ASIA vor, die vom 7. bis 9. September 2016, wieder zeitgleich mit BEX und der International Green Building Conference, im Marina Bay Sands in Singapur stattfinden wird, strategischer Hub für Länder wie Thailand, Vietnam, Indonesien, den Philippinen, Malaysia und Südkorea, die heute die neue Komfortgrenze im Bauwesen und vor allem im Green Building, dem nachhaltigen Bauen, darstellen.

Bild: Mostra Convegno Expocomfort 2016

Quelle: Mostra Convegno Expocomfort

Weitere Artikel über MOSTRA CONVEGNO EXPOCOMFORT


News zum Thema WARMWASSERBEREITUNG


News zum Thema NACHHALTIGKEIT