impeller.net Das Online Pumpenmagazin

29.06.2016

Uhthoff & Zarniko setzt Sprinklerpumpe der Löschanlage in Berliner Möbelhaus instand

Uhthoff & Zarniko setzt Sprinklerpumpe der Löschanlage in Berliner Möbelhaus instand (Bild: Uhthoff & Zarniko)

In Einrichtungshäusern sorgen Logistiker, Techniker und Verkäufer für permanente Warenverfügbarkeit. Sie balancieren Lagerkapazitäten und Warenvolumen und sorgen für volle Lagerregale und damit für zufriedene und glückliche Kunden.

Und damit das so bleibt, hat Sicherheit, auch im Hinblick auf den hohen Publikumsverkehr in Möbelhäusern, oberste Priorität. Insbesondere durch die hohe Brandlast werden alle Brandschutzmaßnahmen ergriffen, um die Risiken, die der Geschäftsbetrieb mit sich bringt, so niedrig wie möglich zu halten. Tägliche Brandschutzkontrollen (baulicher, anlagentechnischer, betrieblich-organisatorischer Bereiche) und regelmäßige Inspektionen aller brandschutz-relevanten Anlagen durch die Technische Prüfstelle des VdS (Europas führender Sachverständigenorganisation für Brandschutz), sind Standard.

Zu den wichtigsten brandschutz-relevanten Anlagen gehören die Sprinkleranlagen in den Häusern. Sprinkleranlagen erkennen und melden Brände und leiten selbsttätig den Löschvorgang mit Wasser ein. Diese Anlagen sind im Regelfall immer mit zwei Sprinklerpumpen ausgestattet – einer elektrisch angetriebenen Pumpe und einer durch ein Dieselaggregat angetriebenen Pumpe, die im Falle eines Stromausfalls die Löschwasserförderung komplett übernimmt. Die Überprüfung und Konstruktion dieser Pumpen unterliegen strengen normativen Richtlinien. So ist die maximale Toleranz für alle Prüfungsparameter ± 5%, wenn nicht anders angegeben. Die in den H(Q)-Kennlinienblättern ausgewählte Drehzahl darf von der Drehzahl im Einsatz bei Nennleistung um nicht mehr als 1,5% abweichen.

Bei der letzten Inspektion durch die Technische Prüfstelle des VdS wurden im Möbelhaus Abweichungen vom Toleranzwert festgestellt. Die verantwortlichen Mitarbeiter handelten sofort, da die Feuerlöschanlage so sensible Bereiche wie die Warenhaltung und -lagerung, den Verkaufs- und Bürobereich sowie die Tiefgarage schützt. Die Firma Minimax GmbH & Co. KG als Hersteller und Betreiber der Sprinkleranlage wurde umgehend über den Sachverhalt informiert und erarbeitete mit den Pumpenspezialisten von Uhthoff & Zarniko, ihrem langjährigen Partner, eine maßgeschneiderte Lösung.

Uhthoff & Zarniko Durchflussmessung bestätigt Toleranzwertabweichung
Gemeinsam wurde nochmals vor Ort eine Ultraschall-Durchflussmessung und Zustandsanalyse durchgeführt, um den aktuellen Stand der hydraulischen Leistung der Pumpe zu ermitteln. Es zeigte sich, dass die Sprinklerpumpe zwar die erforderliche Leistung bei geschlossenem Sperrschieber brachte, um einen genügend hohen Wasserdruck aufzubauen, jedoch nicht mehr bei geöffnetem Schieber – entsprechend hätte eine einwandfreie Funktionsfähigkeit im Brandfall nicht gewährleistet werden können.

Die Pumpe wurde deshalb demontiert und zur Generalüberholung, zur Wiederherstellung des Soll-Zustands, zu Uhthoff & Zarniko nach Berlin-Kreuzberg geschickt. Anfang Mai wurde die Maschine nach einer laseroptischen Ausrichtung erfolgreich in Betrieb genommen und die Brandsicherheit im Möbelhaus sofort wieder auf ein Optimum eingestellt.

Bild: Uhthoff & Zarniko setzt Sprinklerpumpe der Löschanlage in Berliner Möbelhaus instand (Bild: Uhthoff & Zarniko)

Quelle: Uhthoff & Zarniko

Weitere Artikel über UHTHOFF & ZARNIKO GMBH


News zum Thema SPRINKLERPUMPE


News zum Thema BERLIN