impeller.net Das Online Pumpenmagazin

15.09.2016

Neueste Vakuumtechnologie zum Spannen auf CNC-Bearbeitungsmaschinen

Vakuumzentralanlage von Busch mit drei Mink Klauen-Vakuumpumpen (Foto: Busch)

Die neueste Generation von Mink Klauen-Vakuumpumpen stellt Busch vor. Mit der neuen Mink MV 602 B zeigt Busch eine Baugröße der wirtschaftlichsten und zuverlässigsten Vakuumpumpen zur Erzeugung des für das Spannen auf CNC-Maschinen notwendigen Vakuums.

Mink Klauen-Vakuumpumpen arbeiten vollkommen berührungs- und verschleißfrei. Das heißt, sie arbeiten ohne Schieber, die verschleißen und somit die Saugleistung von Vakuumpumpen verschlechtern und deshalb immer wieder erneuert werden müssen. Mink MV Klauen-Vakuumpumpen arbeiten nahezu wartungsfrei, zuverlässig und mit einer konstanten Saug- und Förderleistung. Durch ihren hohen Wirkungsgrad haben sie einen wesentlich geringeren Energieverbrauch als vergleichbare Vakuumpumpen.

Mit einzelnen Mink Klauen-Vakuumpumpen können die Betriebskosten bis zu 60 Prozent realisiert werden, da der Energieverbrauch und die Wartungskosten gegenüber herkömmlichen Vakuumpumpen signifikant geringer sind. Beim Betrieb von mehreren CNC-Bearbeitungsmaschinen, auf denen mit Vakuum gespannt wird, lohnt es sich immer über eine Zentralisierung der Vakuumversorgung nachzudenken. Denn damit lassen sich weitere Energiekosten reduzieren, weil diese Vakuumzentralanlagen bedarfsabhängig gesteuert werden.

Bild: Vakuumzentralanlage von Busch mit drei Mink Klauen-Vakuumpumpen (Foto: Busch)

Quelle: Busch Vakuumpumpen und Systeme

Weitere Artikel über BUSCH VAKUUMPUMPEN UND SYSTEME


News zum Thema VAKUUMPUMPE


News zum Thema SAUGLEISTUNG