impeller.net Das Online Pumpenmagazin

23.02.2017

Praktikerkonferenz Graz startet ins 3. Jahrzehnt

Die 21. Praktikerkonferenz „Pumpen in der Verfahrens- und Abwassertechnik“ findet von 24. bis 26. April 2017 am Grazer Schlossberg statt.



Betreiber, Planer und Hersteller verschiedenster verfahrenstechnischer Anlagen tauschen sich mit ausgewiesenen Experten der Industrie über ihren Erfahrungsschatz, innovative Lösungen und zukunftsweisende Entwicklungen beim Einsatz von Pumpen oder das Troubleshooting aus.

Hochkarätiges Konferenzprogramm
Folgende Themen stehen auf der 21. Praktikerkonferenz im Fokus:

  • Herausfordernde Betriebsbedingungen
  • Hermetisch dichte Pumpen
  • Verdrängerpumpen
  • Troubleshooting bei der Abwasserentsorgung
  • Raffinerieanwendungen
  • Pumpenbetrieb und Energieersparnis
  • Energietechnik
Das vollständige Konferenzprogramm gibt es unter www.praktiker-konferenz.com

Anwendungsorientierung und der Austausch zwischen Betreibern und Herstellern

„Die europäische Pumpenindustrie – vorneweg der deutschsprachige Raum, oft ‚DACH‘ genannt – hat sich eine weltweit führende Position erarbeitet. Diese technologische Führerschaft basiert auf Anwendungsorientierung sowie dem Austausch und der Zusammenarbeit zwischen Betreibern und Herstellern. Genau an dieser Schnittstelle finden Sie die Praktikerkonferenz Graz, die nicht umsonst zur bedeutendsten Konferenz der Branche herangewachsen ist – nota bene völlig unabhängig und neutral!“ freut sich Professor Helmut Jaberg, Veranstalter der Konferenz, Leiter des Instituts für Hydraulische Strömungsmaschinen der TU Graz.

Von Praktikern für Praktiker
Auch im 3. Jahrzehnt bleibt unser Motto: Die Pflege des offenen Wortes. Und so kommen in diesem Jahr – so wie in allen Jahren, die noch folgen werden – ebenfalls wieder Referenten aus der ersten technischen Garde der Unternehmen nach Graz und präsentieren ihre Erfahrungen sowie die neuesten Trends und tauschen sich mit den Kolleginnen und Kollegen fachlich aus. Noch nie wurde die Diskussion abgebrochen.

„Alle Prozesse stehen still, wenn die Pumpe nicht mehr will!“

Pumpen wirken im Verborgenen und sind – gerade deshalb – von besonderer Bedeutung. Pumpen sind neben Armaturen das häufigste Aggregat in der Verfahrenstechnik: „Quer durch alle Anwendungen gilt die Faustregel, dass auf jeden Mitarbeiter circa 1,2 Pumpen kommen, in Raffinerien sogar mehr. Bei dieser Bedeutung kann man es sich schon einmal erlauben, im Verborgenen zu wirken“, unterstreicht Helmut Jaberg die Wichtigkeit des Themenfeldes.

Ausstellungsmöglichkeiten und Rahmenprogramm
Die Konferenz bietet interessierten Unternehmen mit einem Stand ihre Dienstleistungen oder Produkte zu präsentieren. Das Rahmenprogramm verspricht elegante Abendempfänge im Palais Attems sowie im Grazer Rathaus auf Einladung von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Bürgermeister Siegfried Nagl. Als weitere Highlights gibt es Altstadt- und für Interessierte Führungen durch das Labor des Instituts für Hydraulische Strömungsmaschinen der Technischen Universität, wo es den 4-Quadranten-Großprüfstand zu bestaunen gilt. Graz liegt auf der Südseite der Alpen und bietet die größte Renaissance- Altstadt Europas. Graz, als Universitätsstadt, als Kultur- und Kunststadt, ist immer eine Reise wert.

Quelle: Praktikerkonferenz

Weitere Artikel über PRAKTIKERKONFERENZ GRAZ


News zum Thema PUMPENHERSTELLER



News zum Thema ABWASSERENTSORGUNG