impeller.net Das Online Pumpenmagazin

17.07.2017

IFAT Eurasia: 4.000 Bäume für den Klimaschutz

Mit 4.000 Bäumen setzt die IFAT Eurasia ein sichtbares Zeichen für den Klimaschutz (Foto: IFAT)

Ein Zeichen für den Klimaschutz setzen – das ist das Ziel des Aufforstungsprojekts der Umwelttechnologiemesse IFAT Eurasia. In der Provinz Balıkesir im Westen der Türkei sind seit Februar 2017 insgesamt 4.000 Bäume gepflanzt worden. 4,5 Hektar Boden belegt der IFAT Eurasia Memorial Forest.

Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München, sagt anlässlich der erfolgreichen Umsetzung der Aufforstungsaktion: „Beim Umweltschutz ist jeder einzelne von uns in der Pflicht. Mit der IFAT Eurasia bieten wir bereits die wichtigste Umweltplattform im eurasischen Raum und fördern den Einsatz grüner Technologien. Mit dem IFAT Eurasia Memorial Forest setzen wir nun ein weiteres, sichtbares Zeichen für den Kampf gegen den Klimawandel.“

Bäume sind Kohlendioxid-Speicher und somit effiziente Luftreiniger. Sie dienen aber auch als natürliche Wasserspeicher und sind für den Hochwasser- und Erosionsschutz von Bedeutung. Genau hier setzt die Aktion an. Bei der Aufforstung unterstützte die Turkish Foundation for Combating Soil Erosion, for Reforestation and the Protection of Natural Habitats (TEMA), die größte türkische Nichtregierungsorganisation im Umweltbereich.

Auch die Aussteller der IFAT Eurasia 2017 waren an dem Projekt beteiligt, wie Osman Bayazit Genç, Geschäftsführer der Tochtergesellschaft Messe München Eurasia, betont: „Wir haben auf der IFAT Eurasia im Februar dieses Jahres auf den beliebten Ausstellerabend verzichtet. Die ersparten Erlöse flossen in den IFAT Eurasia Memorial Forest. Zusammen mit den Unternehmen leisten wir so einen symbolischen Beitrag zu einer grüneren Zukunft.“ Dass die Initiative bei den Ausstellern gut ankommt, unterstreicht Matteo Molena, Business Development Manager bei Sattler Ceno TOP-TEX: „Wir freuen uns, dass die Messeorganisatoren das Projekt initiiert haben und sind stolz, Teil davon zu sein!“

Mit 11.326 Fachbesuchern hat die IFAT Eurasia 2017 den Aufwärtstrend der eurasischen Umwelttechnologiebranche untermauert. 230 Aussteller präsentierten auf einer Fläche von 17.000 Quadratmetern Technologien und Lösungen für die Bereiche Wasser, Abwasser, Abfall und Recycling. Insgesamt waren 412 Unternehmen vertreten.

Bild: Mit 4.000 Bäumen setzt die IFAT Eurasia ein sichtbares Zeichen für den Klimaschutz (Foto: IFAT)

Quelle: IFAT Eurasia

Weitere Artikel über IFAT


News zum Thema KLIMAWANDEL


News zum Thema WASSERSPEICHER