impeller.net Das Online Pumpenmagazin

26.07.2017

HDS-Pipeline-System garantiert metallfreie Vakuumabfüllung von Mettler-Toledo

Mettler-Toledo

Mettler-Toledo Safeline, der führende Spezialist für Metallsuchtechnik, hat auf Basis seiner bewährten Signature-Plattform eine Reihe von HDS-Pipeline-Suchsystemen entwickelt.

Die innovative Pipeline-Metallsuchlösung wurde gezielt für den Einsatz in Vakuum-Abfülllinien entwickelt. In diesem Anwendungsbereich bieten die Systeme eine herausragende Erkennungsempfindlichkeit und Stabilität. Sie zeichnen sich außerdem durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit auch in extremen Umgebungsbedingungen aus.

Die auf nahtlose Integration mit allen gängigen Vakuumfüllern und anderen Verarbeitungsanlagen ausgelegten HDS Pipeline-Metallsuchsysteme liefern eine gleichbleibend hohe und zuverlässige Leistung. Um den zuverlässigen Betrieb unter extremen Umgebungsbedingungen und bei intensiver Nassreinigung in Produktionsstätten für Fleisch und andere Lebensmittel zu ermöglichen, sind die HDS-Systeme vollständig aus Edelstahl gefertigt und in Schutzart IP69K ausgeführt.

Die moderne Suchspulen-Technologie und die Signature-Softwareplattform von Safeline bieten eine sehr hohe Empfindlichkeit gegenüber allen Metallarten. Eisenmetalle, Nicht-Eisenmetalle und selbst schwierig zu erkennende, nichtmagnetische Edelstahl-Fremdkörper werden zuverlässig erkannt. HDS-Pipeline-Systeme detektieren auch nicht kugelförmige Fremdkörper, wie z. B. Metallclips, Draht sowie Metallspäne oder -splitter, die beim Zerkleinern in das Produkt gelangen. Diese Fremdkörper sind auf Grund des so genannten „Orientierungseffekts“ in der Regel nur schwer zu erkennen.

Das kurze Durchlassrohr und die Verwendung der ZMFZ-Technologie (metallfreie Zone) von Safeline verhindern effektiv ein Verschmieren des Produkts, d. h. die ungleichmäßige Verteilung und Verdrängung des Fetts zum Rand hin. Dies erlaubt zudem die Positionierung von metallischen Rohrverbindungen und anderen Prozessanlagen in unmittelbarer Nähe des Suchkopfs, ohne dass die Detektionsleistung beeinträchtigt wird.

Die kompakte Bauweise und der geringe Platzbedarf machen die HDS-Systeme ideal für die Installation auf engstem Raum zur Ankopplung an Vakuumfüller führender Marken. Vier robuste, um 360° drehbare Laufrollen ermöglichen einen bequemen Abzug des Systems zu Reinigungszwecken oder zur Platzierung an einer anderen Linie. Die flexible Höhenverstellung mittels Gasdruckfeder ermöglicht zudem eine präzise Ausrichtung des Suchkopfs auf die Austrittsöffnung des Vakuumfüllers. Zum Ausgleich etwaiger Unebenheiten des Bodens am Aufstellort ist jede Laufrolle mit einem hygienegerechten Schraubenmechanismus ausgestattet.

Alle HDS-Systeme verfügen über eine integrierte Funktion für sofortigen Anlagenstopp im Detektionsfall („Stop-on-Detect“). Bei Erkennung eines Metallfremdkörpers unterbricht diese Funktion durch ein entsprechendes Signal den Betrieb des Vakuumfüllers, damit das verunreinigte Produkt aus der Rohrleitung entfernt werden kann. Für Hersteller, die eine Ausschleusung verunreinigter Produkte bei laufendem Betrieb des Vakuumfüllers bevorzugen, stehen verschiedene robuste, aus Edelstahl gefertigte Kegel- oder Kugelventile in Lebensmittelqualität zur Auswahl. Diese Ventile eignen sich hervorragend für die Ausschleusung von Wurstmassen, Fetten, pastösen Massen und Flüssigkeiten. An den Ventilen installierte Schnellverschlüsse sorgen bei Erkennung eines Metallfremdkörpers für die automatische Umleitung des betroffenen Produkts in einen Ausschleusbehälter. Darüber hinaus sind optionale Abdrehbausätze für den Einsatz mit allen gängigen Abdrehmaschinen erhältlich. Diese Bausätze ermöglichen die nahtlose Verbindung zwischen Durchlassrohr, Getriebewelle und Verbindungsplatten für eine schnelle und einfache Ankopplung an bestehende Systeme.

Oliver Giersch, Geschäftsführer der auf die Produktion von Fleisch- und Wurstwaren spezialisierten Giersch GmbH & Co. KG, erklärt: „Wir möchten unseren Kunden ausschließlich getestete, qualitativ hochwertige Produkte bieten. Zu diesem Zweck setzen wir seit Jahren Metallsuchgeräte von Mettler-Toledo Safeline ein. Bei dem HDS-Pipeline-System hat uns neben der einfachen Einstellung und Bedienung auch das reibungslose Zusammenspiel mit dem Vakuumfüller überzeugt.“

HDS-Pipeline-Systeme können über Ethernet-Technologie an eine breite Palette von Systemen für Prozessdatenmanagement angebunden werden. Auf diese Weise wird die Einhaltung führender Standards der Lebensmittelindustrie sowie gesetzlicher Vorschriften und Bestimmungen unterstützt. Hersteller können diese Netzwerkverbindung auch nutzen, um Leistungsdaten aufzuzeichnen und die Durchführung von Testroutinen zu bestätigen. Damit sind die Produkte gemäß den Anforderungen an Prozesssicherheit vollständig rückverfolgbar.

Bild: Mettler-Toledo

Quelle: Mettler-Toledo

Weitere Artikel über METTLER TOLEDO


News zum Thema VAKUUMTECHNOLOGIE


News zum Thema VAKUUMSYSTEM