impeller.net Das Online Pumpenmagazin

06.11.2017

ViscoTec: Perfekt dosiert – auch in der Elektromobilität

Anwendungsbeispiel: Batterierahmen-Klebung (Foto: ViscoTec)

Wie bewegen sich die Menschen künftig fort, wie werden Produkte ausgeliefert, wie Länder und Meere überquert? Ob zu Land, zu Wasser oder in der Luft: Der Trend Elektromobilität fordert heute Lösungen zur Fort¬bewegung von morgen. In drei Jahren will die Bundesregierung eine Million Elektro-fahrzeuge auf die Straße gebracht haben, bis 2023 sechs Millionen.

Ziel ist es, unab-hängig von der Ressource Öl zu werden und den Schadstoffausstoß wesentlich zu verringern. So birgt der Markt für viele Unternehmen neue Potenziale, auch für Vis-coTec: Das mittelständische Unternehmen aus Bayern liefert präzise Dosiersysteme, die den Produktionsprozess für die Anwendungen der Elektromobilität perfekt er-gänzen und optimieren. André Scheidt, Vertriebskoordinator Asien und USA, und Jan Badke, Vertriebsingenieur Nord/West Deutschland, erläutern die Vorteile der Vis-coTec-Technik.

Was können Sie, das andere nicht können?
ViscoTec versteht sich als Partner für sehr anspruchsvolle Dosieraufgaben. Wir ge¬-hen jede Anforderung individuell mit Spezialisten aus verschiedenen Fachbereichen an. Dabei interessieren uns jeweils der komplette Prozess und alle äußeren Einfluss¬faktoren. Unser breit gefächertes Produktportfolio ermöglicht uns eine flexible Ausle-gung unserer Dosiersysteme. Dafür nutzen wir sowohl bewährte als auch individuali-sierte Komponenten. Mit unseren innovativen Ansätzen überraschen wir unsere Kunden immer wieder. Wir sind ein junges, dynamisches Team mit flachen Strukturen und breitgefächerten Kompetenzen. Jede Herausforderung motiviert uns aufs Neue, um out-of-the-box denken zu können. Der Erfolg gibt uns Recht. Zahlreiche Kunden schätzen unsere Individualisierungsmöglichkeiten und Flexibilität. Auf dieser Basis bauen wir nachhaltige Geschäftsbeziehungen auf und aus.

Was ist die Grundlage Ihrer Dosiersysteme?
Ob bei der Elektromobilität oder anderen Branchen, für die Dosierung von verschie¬denen Medien sind die Viskosität, die chemische Basis und die Abrasivität der Fluide entscheidend. Zudem spielen das zu applizierende Volumen pro Zeiteinheit und die geforderte Genauigkeit der Dosierung eine wichtige Rolle. All unsere Dosier- und För-dersysteme basieren auf der Exzenterschneckentechnologie. Durch die volumetri-sche Förderung wird eine extrem hohe Wiederholgenauigkeit erreicht. Die Rotation der Exzenterschnecke ist sowohl vorwärts als auch rückwärts möglich. Sie bietet zu-dem einen programmierbaren Rückzug für einen definierten Fadenabriss ohne Nach-tropfen. ViscoTec Dispenser erreichen prozessabhängig eine Dosiergenauigkeit von 99 Prozent. Dies ermöglicht das definierte Kammervolumen zwischen Rotor und Sta-tor, das abrasive, schersensitive oder hochgefüllte Materialien pulsationsfrei im Nie-drigdruckbereich bewegt. Die Dosierung kann jederzeit während des Produktionspro-zesses durch direkte Kommunikation zwischen System und Roboter abgestimmt wer-den. Für den Kunden ergibt sich ein individuell anpassbarer Dosierprozess mit größt-möglicher Prozesssicherheit, auch bei sehr schwierigen Bauteilgeometrien. Gleich-zeitig achten wir bei der Auslegung unserer Systeme von vornherein darauf, den Ver-schleiß durch korrekte Komponentenselektion zu minimieren, um eine bestmögliche langfristige Wirtschaftlichkeit für unsere Kunden zu garantieren.

Für welche Bereiche der Elektromobilität kommen ViscoTec Komponenten in Frage?
Unsere Dosierkomponenten kommen beim Herstellungsprozess des Energieträgers, der Batterie, in mehreren Fertigungsstufen zum Einsatz. Die Anwendungsfelder sind vielfältig und haben die unterschiedlichsten Anforderungen. Wir beschäftigen uns bei-spielsweise mit der hochgenauen Beschichtung der Ableiterfolien mit sogenannten Slurry-Pasten. Im weiteren Fertigungsprozess werden ViscoTec-Komponenten ein-gesetzt, um einzelne Batteriezellen zu größeren Batteriepaketen zusammenzufügen. Auch das Füllen der Batteriezellen mit Elektrolyt-Lösungen zählt zu unseren Aufga-ben. Zudem sorgen wir für eine perfekte Dosierung von RTV-Silikonklebern im Ver-guss der Batteriezellen sowie der Abdichtung des Batteriegehäuses.

Für welche Automotive-Anwendungen kann ViscoTec zudem Dosiersysteme liefern?
ViscoTec unterstützt überall dort, wo Elektronikkomponenten verwendet werden. Um zum Beispiel Displays oder digitale Tachos vor Überhitzung zu schützen, müssen Wärmeemissionen hin zu einem Kühlelement abgeleitet werden. Dies übernehmen hochgefüllte Wärmeleitpasten, die unsere Dosiersysteme in definierter Menge auf-bringen. Auch der Rotorverguss innerhalb der Fertigung von Elektromotoren gehört zu unseren zahlreichen Anwendungsfeldern.

Wo fertigt ViscoTec die konzipierten Dosierkomponenten?
Der Hauptsitz von ViscoTec ist im südbayerischen Töging am Inn und hier ist auch unsere Produktion zuhause. In den letzten fünf Jahren sind wir enorm gewachsen, haben unseren Umsatz um knapp 80 Prozent und unsere Mitarbeiterzahl um etwa 50 Prozent auf aktuell rund 165 Kolleginnen und Kollegen weltweit gesteigert. Aufgrund dieser Entwicklung erweiterten wir in Deutschland unsere Service- und Ferti¬gungskapazitäten: Auf 3.200 Quadratmetern entstand in 2017 ein Customer & Innovation Center sowie eine zusätzliche Montagehalle. Neben unserem Hauptsitz haben wir Vertriebsstandorte in den USA, Singapur, China und Indien, die unser weltweites Händlernetzwerk ergänzen. So kommen unsere Produkte „Made in Bavaria“ weltweit zum Einsatz.

Wie schätzen Sie die derzeitige und zukünftige Position von ViscoTec im Bereich der Elektromobilität ein?
Im Bereich Elektromobilität fokussieren wir uns auf Europa und die USA, gefolgt von China. Sowohl in Europa als auch den USA konnten wir bereits Anlagenbauer und Automotivehersteller von unseren Leistungen und Dosiersystemen überzeugen und zu einem festen Partner im Bereich der Dosierung werden. Wir sehen ein enormes Zukunftspotenzial gerade vor dem Hinblick, dass die Exzenterschneckentechnologie für die komplexen Anforderungen der Dosiermedien in der Elektromobilität ideal ist. Aus diesem Grund richten wir für diesen Markt gerade gezielt ein eigenes Business Development aus.

Für welche Branchen arbeiten Sie außer der Elektromobilität?
Wir haben uns in den letzten 20 Jahren mit unseren Dosiersystemen und -komponen-ten in zahlreichen Branchen weltweit einen Namen gemacht: Unsere vielseitig ein-setzbare Technologie ermöglicht uns ein breit gefächertes Kundenportfolio. Dies um-fasst Anwendungen in der allgemeinen Industrie, Herstellung von weißer Ware, der Belieferung von Tier-1-Automotive- und Aerospacezulieferern bis hin zur Dosierungs-aufgaben in der Lebensmittel-, Kosmetik- und Pharmaindustrie. Zudem erobern wir aktiv neue Geschäftsfelder wie aktuell die E-Mobilität oder den 3D-Druck. Wo auch immer wir tätig sind, auf unser Credo können sich unsere Kunden verlassen: Garan-tiert individuell und perfekt dosiert!

Bild: Anwendungsbeispiel: Batterierahmen-Klebung (Foto: ViscoTec)

Quelle: ViscoTec

Weitere Artikel über VISCOTEC


News zum Thema DOSIERSYSTEM


News zum Thema ELEKTROMOBILITÄT